Beliebte Suchen

Shopify-Pläne: Änderungen an den Features der Pläne

Shopify hat seine Kernpläne(Basic, Shopify und Shopify Advanced) überarbeitet, und es gibt ein paar spannende Neuerungen, die es wert sind, unter die Lupe genommen zu werden. Diese Updates bringen einige Anpassungen mit sich, die für die Auswahl des passenden Shopify Plans relevant sein könnten.

Mehr Berichte für alle

Zunächst einmal: Jeder Plan bekommt Zugriff auf über 60 Berichte. Von Marketing über Verkauf bis hin zu Gewinnberichten – es gibt jetzt noch mehr Möglichkeiten, die Performance des eigenen Shops zu durchleuchten und Optimierungschancen zu erkennen. Eine Funktion die bisher nur Shopify Advanced-Paketen vorbehalten war.

Änderungen bei Mitarbeiterkonten

Eine wichtige Anpassung ist, dass die Starter- und Basic-Pläne keine Mitarbeiterkonten mehr beinhalten. Wer mehr davon braucht, sollte einen Blick auf den „Shopify“-Plan oder höher werfen. Für Partner gibt’s die Möglichkeit, über das Partner-Dashboard auf Kunden-Shops zuzugreifen, ohne das Mitarbeiterkontenlimit zu strapazieren.

Für kleine Firmen ist das natürlich ärgerlich, da es den „Shopify“-Plan benötigt, damit man mehrere Mitarbeiterkonten haben kann. Für kleine Firmen kann das teilen des Zugangs natürlich eine Option sein, jedoch kann das natürlich eine Menge Gefahren mit sich bringen.

Shopify Änderungen an Plänen Winter 2024 Editions
Shopify Änderungen an Plänen Winter 2024 Editions

Drei Märkte inklusive

Alle Pläne erlauben nun Anpassungen für bis zu drei Märkte. Für alle, die mehr regionale Anpassungen möchten, steht der Advanced-Plan mit seinen zusätzlichen Region-Add-ons bereit.

Das halten wir für einen guten Schritt, um kleinen Händlern den Internationalen Markt schmackhaft zu machen.

Advanced-Plan mit extra Support

Für alle, die Wert auf schnelle Hilfe legen: Der Advanced-Plan bietet jetzt noch besseren Chat-Support, inklusive bevorzugter Behandlung in der Warteschlange.

Zugriff auf Kundeninformationen

Eine weitere Neuerung betrifft den Zugriff auf persönlich identifizierbare Informationen (PII) von Kunden über Apps im Shopify-Adminbereich. Dieser ist jetzt den Plänen ab „Shopify“ vorbehalten, oder gegen eine zusätzliche Gebühr von 29 $ pro Jahr. (Hier haben wir uns noch keine Meinung gebildet. Den Punkt gilt es in der Praxis zu beobachten.)

Nur für Neueröffnungen

Wichtig zu wissen: Die Updates gelten nur für Shops, die nach dem 24. Januar gestartet sind. Für alle, die ihren Plan bereits gewählt haben, ändert sich nichts – es sei denn, sie entscheiden sich für einen Wechsel. Dann greifen die neuen Regelungen.

Kurz gesagt, Shopify hat einige Updates gerollt, die für alle etwas bereithalten. Ob es um bessere Einblicke durch Berichte geht, Änderungen bei den Mitarbeiterkonten oder den Zugriff auf Kundeninformationen – es lohnt sich, die Neuerungen im Blick zu behalten, um das Beste aus dem eigenen Shop herauszuholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert